Posts Tagged ‘Links’
Lieblingsmärchen

Hier sind Märchen aus aller Welt anzuhören und anzuschauen. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Deutschen Welle aus Australien, China, Bangladesch, Tansania und vielen weiteren Ländern tragen ihre Lieblingsmärchen vor. Zu jedem der Märchen gibt es einen animierten Zeichentrickfilm in deutscher Sprache. Die deutsche Version gibt es außerdem als illustrierten Text zum Ausdruck.

Kevin Cooley

Die Bildreihen Light’s Edge und Traffic des New Yorker Fotografen Kevin Cooley zeigen umwerfende und absolut einzigartige Nachtaufnahmen. Cooley experiementiert mit verschiedensten Lichtquellen wie Kondensstreifen von Flugzeugturbinen oder Leuchtsignalen, die er selbst in den Himmel schiesst. Das Resultat: Geheimnisvolle Lichtstrahlen durchziehen die verlassenen Eislandschaften Islands und lassen nordamerikanische Landstriche und Städte in sci-fi-Manier erstrahlen.

Carta

Das Autorenblog versammelt Texte rund um Medienökonomie und (Web-)Publizistik mit hohem Anspruch und einem scharfen Blick für das große Ganze. Ein gelungenes Beispiel für qualitativ wertvollen Online-Journalismus ohne Rückendeckung durch ein etabliertes Medienunternehmen – das fand auch die Jury des Grimme Online Award beachtlich und bedachte Carta dafür 2009 mit einer Auszeichnung im Bereich Information.

The Onion

Ganze 20 Jahre ist das US-Satiremagazin schon alt – und hat sich nie einen Millimeter aus den Web-Gefilden wegbewegt. In professioneller Aufmachung und durch Videoreportagen ergänzt bekommt von Justin Bieber bis Barack Obama garantiert jeder sein Fett weg – und die bissigen Überschriften liefern nicht selten die Vorlage für die Gags von Saturday Night Live und ähnlichen Prestigeformaten.

Livemocha

Livemocha ist eine Community zum Sprachenlernen. Wer sich anmeldet, kann an kostenlosen Kursen teilnehmen und multimediale Übungen einreichen, die von Muttersprachlern bewertet und kommentiert werden. Der kollaborative Lernansatz stößt weltweit auf Zuspruch; über 6 Millionen Mitglieder sind bereits registriert.

The Big Picture

Dieses Angebot des Boston Globe nutzt endlich aus, wovon das Internet mehr als genug hat: Platz! Hier gibt es alle wichtigen Nachrichtenstories, in riesigen und packenden Bildern erzählt.

Deezer

Das französische Internetradio Deezer bietet dank clever ausgehandelter Lizenzverträge Zugriff auf über 7 Millionen Musiktitel on demand, oft sogar ganze Alben in voller Länge. Dazu gibt es Künstlerinfos, Playlists und vorproduzierte Radiokanäle für beinahe jeden Musikgeschmack.

TED Talks

TED ist eine not-for-profit Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, originelle Ideen aus Technologie, Unterhaltung und Design weiterzuverbreiten. Sowohl die Seite selbst ist preisgekrönt als auch eine Vielzahl der Visionäre, durch deren inspirierende Reden man sich auf der Videoseite klicken kann.

BILDBlog

Sollte jeder kennen, der sich mehr oder weniger kritisch mit Medien auseinandersetzt. Ursprünglich als Aufklärungs- und Korrekturplattform für verzerrte, unethische oder schlicht falsche Berichterstattung in der BILD-Zeitung gegründet, nimmt sich dieses Blog mittlerweile auch andere deutsche Printmedien vor – und fördert Erstaunliches zutage. Wer hat nochmal den Kopf von Julian Assange gefordert? Und wer hat Falsches ungeprüft abgeschrieben? Der Bildblog ist mit seiner gründlichen Arbeit eine Art tagesaktueller Presserat.

The Yes Men Fix The World

Was dieses Aktivistenduo tut, nennen sie selbst “Identity Correction”: Ganz seriös geben sich die Yes Men beispielsweise als Pressesprecher von großen Konzernen aus und übernehmen auf BBC Verantwortung für Skandale, die die echte Konzernleitung bisher dementierte. Oder sie infiltrieren Klimakonferenzen, um als Repräsentanten eines Energieunternehmens angeblich “zukunftsträchtige” Kerzen aus Leichen vorzustellen…

Procrastination

Diese weit verbreitete Volkskrankheit ist auch bekannt als Aufschieberitis und befällt einen Großteil aller Menschen vor unangenehmen Aufgaben, darunter überdurchschnittlich häufig Studenten. John Keely hat das Monster in kreativen Output umgemünzt und daraus einen wunderbar vielseitig animierten Kurzfilm als Abschlussarbeit der Royal Academy of Arts gemacht.

Perlentaucher

Perlentaucher ist ein führendes, unabhängige Kultur- und Literaturmagazin im deutschsprachigen Internet. Seit 2000 veröffentlicht die Redaktion täglich neben zahlreichen Artikeln eine Feuilletonrundschau, einen Medienticker, eine Bücherschau und wöchentlich eine Magazinrundschau.
 Die 2005 gegründete englischsprachige Schwesterseite signandsight.com hat das Motto “Let’s Talk Europe”.

InfoLive

Wer berichtet wie worüber? Dieses werbefreie, nichtkommerzielle Nachrichtenportal bietet einen minutenaktuellen Überblick über die Schlagzeilen in den deutschen Medien.

Studenten-Presse

Die Studenten-Presse hat das größte Angebot an Studentenabos für deutschsprachige sowie internationale Tages- und Wochenzeitungen und Zeitschriften. Außerdem sind auf der Seite nützliche Informationen für Studenten zu finden, z.B. eine Stipendiendatenbank sowie zahlreiche weiterführende Links zu Jobseiten, Nachschlagewerken usw.

RSA Animate
RSA Animate

Die britische Non-Profit-Organisation RSA steht für Royal Society for the encouragement of Arts, Manufactures and Commerce. Einige der dort gehaltenen hochspannenden Vorträge von Motivation über Bildung bis Kapitalismuskrise werden in diesen Videos vom Illustrator Andrew Park enorm schick und aufwändig animiert.

The Wilderness Downtown

Die kanadische Band Arcade Fire bietet eine interaktive Version ihres Songs „We Used To Wait“ an. Die Webseite wurde mit den neuesten Open Web Technologien entwickelt. So geht’s: Einfach auf der Startseite den Ort eingeben, an dem man aufgewachsen ist, hoffen, dass genügend Google Maps- bzw. Street View-Daten zur Verfügung stehen und sich auf die virtuelle Zeitreise einlassen.

Panopti.com

Johannes Widmer hat seine Bachelor-Arbeit in Digital Media der ganz alltäglichen Überwachung gewidmet. Der Betrachter verfolgt den Protagonisten Paul durch den Tag und erfährt viel Neues über die elektronischen Spuren, die wir überall hinterlassen. Den erhobenen Zeigefinger erspart sich diese aufwändig konzeptionierte Arbeit und konzentriert sich stattdessen auf eine innovative Art des interaktiven Erzählens und Informierens.

Was steht auf dem Ei?

Woher kommt eigentlich das sonntägliche Frühstücksei? Ganz einfach nachzuschauen auf der Seite des Vereins für Kontrollierte Alternative Tierhaltung e.V., die wichtigste Kontrollinstanz für Hennenhaltung: Durch Eingabe des Zahlen- und Buchstabencode, der auf jedem Ei zu finden sein sollte, kann man Qualität des Eis und Heimatort der zuständigen Henne herausfinden.

LIFE Photo Archives

Eine interessante Kooperation: Google hat das Bildarchiv der legendären US-Zeitschrift LIFE online gestellt, die für ihre spektakulären Aufnahmen bekannt wurde. Zwischen bekannten und berühmten Fotos seit finden sich in den Millionen Bildern zahlreiche unveröffentlichte Schätze der Fotografie zwischen 1860 und heute.

Mundraub

Die Mundraubkarte zeigt Orte in ganz Deutschland, an denen frei verfügbares Obst und Gemüse geerntet werden kann. Man kann außerdem eigene Fundstellen eintragen. Initiiert wurde die Website von fünf jungen Menschen, die möchten, dass in Deutschland bald keine Früchte mehr sinnlos verrotten.

Spoonfork

Die Zukunft des Magazins? Wenn es nach diesem Angebot geht, sieht sie rosig aus: Ein innovativ und liebevoll gestaltetes Multimedia-Paket rund um Musik, Architektur, Design und Technik – angereichtert mit Reportagen, interaktiven Spielereien, Soundschnipseln und schönen Fotos. Wer möchte, kann sich die Artikel auch vorlesen lassen. Ausgabe Nr. 38 ist jetzt online.

Dawanda

Dawanda ist ein virtueller Treffpunkt für kreative Menschen, die einzigartige Produkte kaufen oder verkaufen wollen. Neben maßgeschneiderten Artikeln gibt es auch Vintage-Produkte. Designer und Künstler können sich im Forum austauschen und die Kunden die Hersteller ihrer neu erstandenen Unikate kennenlernen.

Strange Maps

>Frank Jacobs’ Blog ist ein kartographisches Kuriositätenkabarett. Seine Sammelleidenschaft für alles Verblüffende von der antiken Seekarte bis zur Infografik fasziniert und unterhält eine stetig wachsende Fangemeinde seit über vier Jahren. Ganz nebenbei verdeutlichen seine Artikel komplexe politische Zusammenhänge und bieten Einblick in die vielfältigen Arten, die Welt zu sehen.

Souk Magazine

Das Souk Magazine ist ein ambitioniertes und anspruchsvolles Online-Magazin von jungen deutschen Nachwuchsjournalisten, die Themen aus dem Orient in den Mittelpunkt stellt. In den Rubriken „Leben“, „Glauben“ und „Streiten“ werden hier die Geschichten junger Menschen von Marokko bis Pakistan in Form von multimedialen Reportagen erzählt. Die Seite wurde dieses Jahr mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet.