Ich bin jetzt bei Twitter…

by Marcus Bösch on 15. Juni 2009

…sagen ein paar Kollegen in letzter Zeit. Und dann passiert meistens nicht mehr soviel. 10 Prozent der Twitter-Nutzer zwitschern 90 Prozent der Inhalte. Was Schade ist. Denn wer heute nicht mit Social Media anfängt, hat morgen nicht das Netzwerk das er braucht.


Deswegen kurz (nochmal) ein paar Hinweise

WAS MUSS ICH TUN?

Gar nichts. Das ist alles freiwillig! Aber wer will: Fast ein kleines Handbuch zum Thema “Wie steige ich sinnvoll bei Twitter ein” hat Mirko Lange verfasst. Er dekliniert das Ganze anhand des Hobbys “Motorrad fahren” durch. “Motorrad fahren” kann man aber auch durch “Das Leben der Reichen und Schönen” oder “Zukunft der Medienbranche” ersetzen.

WAS MUSS ICH BEACHTEN?

Ganz sinnvoll sind die 5 Habits of Successful Executives on Twitter. Zum Beispiel sowas wie: They don’t sell – They share. They are real human beings. Einen Blick werfen kann man auch in die Richtlinien der BBC: If a blog makes it clear that the author works for the BBC, it should include a simple and visible disclaimer such as “these are my personal views and not those of the BBC.”

Interessant auch der Artikel Newspapers and rules on Twitter: I have asked people to use common sense and respect the workplace and assume whatever they tweet will be tied to the paper. Even when they are tweeting personal information to their followers, they are still representing the New York Times, sagt Bill Keller, the executive editor of the New York Times.

WEM SOLL ICH FOLGEN?

Als erste Orientierung sind die Twittercharts nicht schlecht. Allerdings bedeutet Masse – wie immer – nicht sofort auch Klasse. Viel wichtiger als eine hohe Zahl von Followern ist ein funktionierendes kommunizierendes Netz von Folgern und Verfolgten. Hier noch eine Liste von microbloggenden Journalisten. Und noch eine internationale Liste Media People Using Twitter. Ihr persönliches Netz braucht Zeit und Muße zum wachsen. Schauen Sie zum Beispiel mal wem Ihre Kontakte so folgen…

WIE KOMMT TWITTER AUF DAS MOBILE ENDGERÄT?

Das steht hier: Mobile Twitter-Clients im Überblick

UND JETZT?

Können Sie mal diverse Tools ausprobieren:  10 Twitter Tools to Organize Your Tweeps
Vertiefende Lektüre lesen:  The Journalist’s Guide to Twitter
Oder gleich zu Friendfeed wechseln: While Twitter Jumps The Shark The Cool Kids Jump To FriendFeed
In der Bibliothek gibt es jetzt übrigens auch das Buch Twitter – Mit 140 Zeichen zum Web 2.0 (auf Papier)

{ 1 comment… read it below or add one }

Marcel Juni 15, 2009 um 20:06

Für eine Ubersicht von Twitterseiten und Apps empfehle ich noch Twittermouth.com

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: