Woher kommt die Motivation?

von Marcus am 19. Januar 2011

Es gibt ganz verschiedene Gründe, warum Menschen sich ehrenamtlich engagieren. Manche wollen die Gesellschaft im Kleinen mitgestalten. Andere wollen mit anderen Menschen zusammenkommen, Qualifikationen erwerben oder Ansehen und Einfluss erwerben. Unser Datenvisualist Gregor Aisch hat ein weiteres interaktives Diagramm angefertigt. Ausgewertet hat er Daten des – Achtung! – Hauptberichtes des Freiwilligensurveys 2009 – Zivilgesellschaft, soziales Kapital und freiwilliges Engagement in Deutschland 1999-2004-2009. Den kann man hier als PDF herunterladen. Sie können aber auch erstmal nur im Diagramm herumklicken!

Hier erklärt Gregor, wie es genau funktioniert: “Zu Beginn sind 14 Kreise zu sehen, jeder entspricht einem Bereich ehrenamtlicher Tätigkeit. Unten über die fünf Icons lassen sich die verschiedenen abgefragten Gründe durchklicken und die Kreise wechseln entsprechend ihre Position. Wenn ein Kreis z.B. bei 70% steht, dann heißt es, dass 70% der Befragten in diesem Bereich (z.B. Sport und Bewegung) den gerade ausgewählten Grund (z.B. andere Menschen treffen) für sehr wichtig halten.

Wenn man einen der Kreise anklickt, dann ‘zerspringt’ der Bereich nochmal in die verschiedenen Altersgruppen. Damit lassen sich dann die Unterschiede innerhalb des Bereichs analysieren. Ein weiterer Klick auf einen der neuen ‘Altersgruppenkreise’ führt in den Ausgangszustand zurück.”

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

{ 1 Trackback }

Previous post:

Next post: